Home / Chinesische Astrologie / Chinesische Astrologie

Chinesische Astrologie

Chinesische Astrologie

chinesische TierkreiszeichenWie der chinesische Kulturkreis in Geschichte und Entwicklung vom europäischen Sprachraum abweicht, kann auch die Chinesische Astrologie nicht mit der bei uns seit Jahrhunderten bekannten klassischen Astrologie verglichen werden.

Basiert die klassische Astrologie auf dem Verhältnis von Erde, Gestirnen und ihrem Lauf in Bezug auf die Sonne, konzentriert sich die Chinesische Astrologie wie der Chinesische Kalender auf den Lauf des Mondes. Er wird entsprechend auch als lunares Astrologiesystem bezeichnet.

Um ein Chinesisches Horoskop zu erstellen, nutzt der Astrologe neben den zwölf Tierkreiszeichen die Zuordnung von Polaritäten (Yin und Yang), die nach der chinesischen Tradition überlieferten fünf Elemente (Metall, Holz, Wasser, Feuer, Erde) und die Jahreszeiten. Darüber hinaus spielen die sogenannten Doppelstunden des Tages in der chinesische Astrologie eine wichtige Rolle.

 

Das chinesische Tierkreiszeichen

Das chinesische Tierkreiszeichen umfasst in gleichbleibender Reihenfolge Ratte, Rind / Stier, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Schaf, Affe, Hahn, Hund und Schwein. Das chinesische Tierkreiszeichen beherrscht jeweils für ein Jahr den restlichen Tierkreis und werden über die Zuordnung der anderen Horoskopaspekte wie Elemente, Polaritäten und Doppelstunden differenziert.

Yin und Yang definieren darüber hinaus die in jedem Aspekt befindlichen Gegensätze von männlich / weiblich, gut / böse oder hell / dunkel.


Auch Gestirne spielen in der chinesische Astrologie eine wichtige Rolle, werden hier jedoch vorrangig mit den Elementen in Verbindung gebracht: Dem Metall wird die Venus zugeordnet, welche hier entsprechend auch als Metallstern bezeichnet wird. Jupiter zeigt seinen Einfluss als Holzstern; Merkur dient als Wasserstern, der Mars als Feuerstern, während der Saturn als Erdstern bezeichnet wird.

 

Chinesische Astrologie und das chinesische Horoskop

Bei der Erstellung eines chinesisches Horoskop  bildet das jeweils herrschende Tierkreiszeichen (chinesische Tierkreiszeichen) den Mittelpunkt der Deutung. Von ihm ausgehend differenziert der Astrologe die jeweils zweijährige Herrschaft des Elements sowie das Prinzip der Doppelstunden, denen im Lauf eines Tages ebenfalls je ein chinesische Tierkreiszeichen zugeordnet wird.

Ein chinesisches Horoskop hat entsprechend der zwölf Tierkreiszeichen in der Kombination mit den fünf Elementen alle 60 Jahre einen sich wiederholenden Zyklus. Somit wird auch in der chinesische Astrologie für jeden Menschen ein vollkommen individuelles Horoskop erarbeitet, welches in keiner Weise mit dem eines anderen Menschen vergleichbar ist.

 

0

0

0

0

0
oder kopiere den Link
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Klassische Astrologie
Klassische Astrologie – eines der ältesten Systeme der Esoterik

Die klassische Astrologie gilt als eines der ältesten Systeme der Esoterik und besaß zeitweilig sogar den Status einer anerkannten Wissenschaft....

Schließen